Dienstag, 23. Juni 2015

Fruchtige Haferflockenkekse mit Suchtfaktor (vegan, laktosefrei, ohne Zucker)

Ich muss euch was beichten. Ich bin süchtig. Nach diesen Keksen. Ich kann einfach nicht genug von ihnen bekommen. Wenn ich nicht die doppelte Menge mache, besteht die Gefahr, dass keine für Sonnenscheins Nachmittagsjause da sind. Ja, es ist so schlimm.
Kein Scherz, ich bin echt begeistert von dieser Kreation. Wirklich einfach und schnell zu machen und absolut gigantisch im Geschmack. Innen weich, außen knusprig.
Nebenbei gesund und eine geniale Jause, die man auch problemlos überall hin mitnehmen kann. In ihnen stecken Äpfel, Bananen, Rosinen (wer die nicht mag kann sie natürlich durch anderes Trockenobst ersetzen), Haferflocken, Leinsamen und Mandeln! Klingt wie Müsli, schmeckt absolut himmlisch.
So bekommen auch die Kinder eine extra Portion Obst und Getreide, die sonst bei Obst das Gesicht verziehen als ob man versuchen würde sie zu vergiften.



REZEPT
16 Kekse

Zutaten
1 Häferl (1 Tasse) Haferflocken
1/2 Häferl geriebene Mandeln
1 reife Banane
1/2 Häferl Apfelmark (ungesüßtes Apfelmus)
1/2 Häferl Rosinen
2 El Reissirup oder Honig (oder anders flüssiges Süßungsmittel)
1 El Leinsamen
1 Tl Zimt

Zubereitung
1. Backofen auf 180°C vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.

2. Banane mit einer Gabel zerdrücken.

3. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mit einem Kochlöffel verrühren.

4. Alle feuchten Zutaten zufügen und gut vermischen.

5. Pro Keks etwa eine Golfball große Menge nebeneinander auf das Backblech setzen und auf 1cm flachdrücken.

6. 17-20 Minuten backen, bis die Kekse goldbraun sind.

Noch leicht warm sind sie am Besten.



Keine Kommentare:

Kommentar posten