Freitag, 22. Mai 2015

Die besten Brownies jemals!

Die Behauptung aufzustellen, dass das die besten Brownies jemals sind ist natürlich ganz schön dreist. Aber genau das hatte ich gedacht, nachdem ich sie zum ersten Mal gebacken hatte. Geplant war sie am nächsten Tag für das Sonntags-Familienessen als Nachspeise mitzubringen, es kostete mich aber jeden Funken an Willenskraft in mir sie nicht auf einen Sitz alle sofort alleine aufzufuttern.
Das Rezept ist inspiriert von einem Rezept für Süßkartoffel Brownies der britischen Bloggerin Ella Woodward. Ich liebe ihren Blog Deliciously Ella und ihren genialen Rezepte. 

Ich bin aber bei meiner Variante noch einen Schritt weitergegangen und habe die Süßkartoffeln anstatt zu dämpfen im Backofen gebraten.
Zusammen mit den Datteln und dem Kakao ergibt das die perfekte Browniemasse, die garantiert saftig und heimelig schokoladig aus dem Backofen kommt. Brownies auf den Punkt hinzubekommen ist nämlich gar nicht so leicht. Mal werden sie zu fest, dann zu klebrig. Diese sind mir bis jetzt wirklich jedes Mal gelungen. Geschmacklich sind sie der absolute Hammer!

Lasst euch nicht abschrecken von Süßkartoffeln im Kuchen! Karottenkuchen ist bei uns ja schließlich auch schon sehr etabliert und beliebt.
Lasst euch stattdessen von diesem himmlischen Brownie verführen… oder verführt damit eure Liebsten… oder macht sie euch als kleinen Seelentröster…. oder teilt sie einfach mit Menschen die ihr gern habt. Hach, diese Brownies macht einfach glücklich! :)



Ich habe im Gegensatz zum Originalrezept Dinkelvollkornmehl verwendet. Wenn ihr die Brownies glutenfrei zubereiten wollt, empfiehlt Ella Buchweizen- bzw. Vollkornreismehl. 

Vorschläge für Bezugsquellen findet ihr hier.


REZEPT
für ca. 10 Brownies

Zutaten
2 mittelgroße Süßkartoffeln
1 Häferl (Tasse) Datteln (getrocknet)
2/3 Häferl gemahlene Mandeln
1/2 Häferl Mehl 
4 El reines Kakaopulver
1 Msp Zimt

Zubereitung
1. Die Datteln mit Wasser bedecken und für mindestens 2 Stunden (oder über Nacht) quellen lassen.

2. Backofen auf 180°C vorheizen.

3. Süßkartoffel schälen, in 2cm große Würfel schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und solange backen, bis sie innen ganz weich, aber außen nicht zu braun sind. Das dauert je nach Ofen 15-25 Minuten.

4. Die ausgekühlten Süßkartoffeln gemeinsam mit den abgegossenen Datteln in der Küchenmaschine fein mixen.

5. Restliche Zutaten zufügen und gut vermixen.

6. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform (oder Brownieform, wenn ihr sowas habt) füllen und glattstreichen. Der Teig sollte eine Dicke von etwa 3 cm haben. Wenn die Form zu groß ist, macht das nichts. Die Kanten so glatt wie möglich streichen. Der Teig behält die Form beim Backen.

7. Den Brownie bei 180°C etwa 20 Minuten backen. Wenn ein Holzstäbchen, das ihr in die Mitte des Brownies steckt ohne Teig wieder rauskommt, ist er fertig.

8. 10-15 Minuten auskühlen lassen damit er sich setzen kann. Danach in Quadrate von zirka 5x5 cm schneiden. Der Brownie darf dabei noch warm sein. Er ist auch besonders lecker wenn er noch leicht warm ist.


Keine Kommentare:

Kommentar posten