Freitag, 26. Juni 2015

Taralli in 2 Varianten (vegan, laktosefrei, ohne Zucker)

Urlaubsfeeling pur verspricht diese italienische Knabberspezialität. Das Rezept stammt von der italienischen Mamma eines lieben Freundes, welches wiederum von ihrer Mamma an sie weitergegeben wurde. Ihr bekommt hier also - mit Erlaubnis der Mamma - ein authentisches, italienisches Familienrezept.
In zwei leckeren Varianten: Klassische Taralli und Taralli mit Rosmarin. 
Selbstverständlich könnt ihr auch nur eine Sorte machen. In dem Fall lasst ihr einfach Schritt 6 aus.





Taralli sind ein herzhaftes Knabbergebäck für Zwischendurch oder am Abend mit ein paar Oliven, etwas Pecorino und einem schönen Glas Wein…. auf der Terrasse meines Rusticos von wo ich den warmen Sommerabendduft meines Weingartens einatme.

Okay, und dann bin ich wieder aufgewacht. 

Man wird ja wohl noch träumen dürfen ;)


Diese Taralli sind aber auch traumhaft! 
Und Träume können wahr werden :)



REZEPT
für ca. 120 Taralli

Zutaten
500g Mehl (ich habe unauthentischerweise Vollkornmehl verwendet)
50ml Olivenöl
50ml Weißwein
2 Tl Salz für den Teig
1 Päckchen Trockengerm (Trockenhefe)
150ml lauwarmes Wasser
2 Tl getrockneter Rosmarin

Zubereitung
1. Mehl in ein Schüssel geben und mit 1 gestrichenen Teelöffel Salz verrühren.

2. Öl und Weißwein gemeinsam aufkochen, zum Mehl geben und gut miteinander verrühren.

3. Trockengerm (Hefe) im lauwarmen Wasser auflösen, zur Mehlmischung geben und zu einem geschmeidig-elastischen Teig verkneten. 

4. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort mindestens zwei Stunden gehen lassen.

5. Sobald der Teig auf doppelte Größe aufgegangen ist gut durchkneten. 

6. Eine Hälfte des Teiges mit Rosmarin verkneten.

7. Kleine Stücke vom Teig abteilen und zu dünnen Strängen von 0,5cm Durchmesser rollen. Diese in 8cm lange Stücke schneiden, über den Zeigefinger schlagen, zu Ringen formen und die Enden gut zusammendrücken. Mit dem restlichen Teig genauso verfahren, bis alles zu Kringel verarbeitet ist.

8. Backofen auf 180°C aufheizen. Backpapier auf Backblech legen. 

9. In einem großen Topf Wasser mit 1 großzügigen Teelöffel Salz zum Sieden bringen.

10. Die Teigkringel portionsweise vorsichtig ins Wasser geben und solange darin garen, bis sie einmal auf den Boden sinken und dann wieder an die Oberfläche steigen. Das dauert etwa eine Minute.

11. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, gut abtropfen lassen und auf das vorbereitete Backblech legen. Die Teigmenge reicht für 3 Backbleche.

12. Die Taralli im Backofen 20-25 Minuten goldbraun und knusprig backen. Zwischendurch immer wieder mit Wasser bepinseln. Das sorgt für Glanz.

Die fertigen Taralli abkühlen lassen. In einer Keksdose aufbewahrt halten sie bis zu einem Monat.




Keine Kommentare:

Kommentar posten