Donnerstag, 4. Juni 2015

Hugo Sorbet mit oder ohne Alkohol

Ein lauer Sommerabend, ein erfrischender Cocktail, ein paar liebe Leute… Wenn das nicht Urlaubsstimmung macht. Und welcher Cocktail verstärkt besser dieses Gefühl als ein Hugo?
Holunder und Minze passen aber auch einfach wahnsinnig gut zusammen.
Um´s extra frisch zu machen habe ich aus meinem selbstgemachten Holunderblütensirup nicht einfach nur einen Hugo, sondern ein Hugo Sorbet gemacht! Neben meinem sehr beliebten Lavendelsorbet mein neuer Favorit! 


Die Zubereitung ist so einfach, dass es auch für bekennende Nicht-Köche keine große Hürde darstellen sollte. Dieses Sorbet ist sicher auch ein Hit bei Sommerpartys oder als besonderes Dessert eines romantischen Abendessens.

Kinder sollen natürlich auch nicht zu kurz kommen. Einfach den Prosecco durch kohlensäurehaltiges Mineralwasser ersetzen und schon können die Kleinen sich ganz groß fühlen.


REZEPT
für 4-6 Portionen

Zutaten
1 Häferl (Tasse) Holunderblütensirup, selbstgemacht oder gekauft
1 Häferl Prosecco (für die alkoholfreie Variante durch kohlensäurehaltiges Mineralwasser ersetzen)
Saft einer Limette
10 frische Minzeblätter

Zubereitung
1. Alle Zutaten in ein tiefkühltaugliches flaches Gefäß (ich habe einen leeren 1 Liter Eisbehälter verwendet) geben und vorsichtig miteinander verrühren. Das Gefäß abdecken oder verschließen und ins Tiefkühlfach stellen.

2. Alle 30 Minuten mit der Gabel gut durchrühren. Das sorgt dafür, dass die Eiskristalle zerkleinert werden und ihr am Ende ein feines Sorbet bekommt. Je nach Tiefkühlfach dauert das etwa 4 -6 Stunden. 

Dann nach Lust und Laune portionieren und servieren.
Das Sorbet hält im Tiefkühlfach etwa 3 Monate.





Keine Kommentare:

Kommentar posten