Mittwoch, 1. Juli 2015

Kuchen im Glas: Erdbeer-Kokos-Creme (vegan, laktosefrei, ohne Zucker)

Kuchen im Glas sind großartig. Man kann sie an die individuellen Geschmäcker aller Mitessenden anpassen, braucht sich keine Sorgen machen, ob die Creme auch "stehen bleibt" und wenn man sie im verschließbaren Glas zusammebastelt, kann man sie sogar mitnehmen.

Dieser Erdbeere-Kokos-Creme Kuchen entstand, weil ich letzte Woche Unmengen an Kokosmilch gemacht hatte und mit den Überbleibseln irgendetwas anstellen wollte, das sogar mich überrascht :)
Wenn man Kokosmilch selber macht bildet sich beim Mixen an der Oberfläche eine dicke, cremige Schicht. Diese Creme eignet sich hervorragend um damit dekadente Dessert zu zaubern. Aber auch der Rest der Kokosnuss, die im Baumwolltuch zurückbleibt kommt bei diesem Rezept zum Einsatz.

Keine Panik, falls ihr gerade keine Lust habt selber Kokosmilch zu machen. Mit Kokosmilch aus der Dose funktioniert das Rezept genauso gut. Achtet nur darauf, dass ihr wirklich eine gute Qualität kauft, da die Creme sonst alles andere als gut schmeckt. 
Im Rezept findet ihr beide Varianten.


Der Kuchen ist in Null Komma Nix hergestellt und beeindruckt sicher auch Gäste. Apropos Gäste. Ihr könnt das Dessert auch mehrere Stunden im Voraus machen. Dann habt ihr während des Essens mit Gästen weniger Stress und braucht die Gläser nur aus dem Kühlschrank nehmen wenn es Zeit für den Nachtisch ist. 

REZEPT
für 4 Gläser 

Zutaten
Für den Boden/die Streusel
1/2 Häferl (Tasse) Walnüsse (oder Mandeln)
1/2 Häferl Datteln
1 El Ahornsirup 

Für die Erdbeere-Kokoscreme
1 Dose Kokosmilch (über Nacht in den Kühlschrank gestellt) 
2 El Reis- oder Agavensirup
1/2 Häferl Erdbeeren
1 reife Banane

Für die Erdbeerschicht
1/2 Häferl Erdbeeren

Zubereitung:
1. Die über Nacht gekühlte Kokosmilchdose öffnen, vorsichtig den festen Anteil herauslöffeln und gemeinsam mit der Banane und 1/2 Häferl Erdbeeren in die Küchenmaschine geben.

2. Einen Esslöffel Reis- oder Agavensirup zufügen und solange mixen bis eine feine Creme entstanden ist. Die Creme in eine Schüssel füllen und kaltstellen. Den Behälter der Küchenmaschine reinigen.

3. In der Küchenmaschine Walnüsse oder Mandeln, Datteln und Ahornsirup grob zerkleinern.

4. Je zwei Esslöffel von der Nussmischung auf den Böden von 4 Gläsern verteilen und leicht festdrücken. 

5. Die Hälfte der Erdbeer-Kokos-Creme auf die 4 Gläser aufteilen.

6. Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden und die Hälfte auf der Erdbeer-Kokos-Creme verteilen.

7. Die restliche Erdbeere-Kokoscreme darüber schichten und mit den übrigen Erdbeerscheiben belegen.

8. Abschließend die restliche Nussmischung drüberstreuen.

Wer mag kann die letzte Schicht vorsichtig flach drücken. Das mache ich nur, wenn ich einen Deckel draufgebe. Ansonsten mag ich es lieber wenn sich die Streusel auf dem Kuchen türmen.

Variante:
Falls ihr so wie ich die Reste, die bei der Kokosmilchherstellung übrig bleiben, verwenden wollt, dann nehmt statt einer Dose Kokosmilch
4-6 El vom cremigen Absatz, der sich bei der Kokosmilchherstellung bildet und
8-10 El von den übriggebliebenen Kokosraspeln im Baumwolltuch
und diese gemeinsam mit der Banane und den Erdbeeren zu einer Creme mixen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten