Mittwoch, 8. Juli 2015

Pizza Calzone (vegetarisch)

Wieder eine Erinnerung an meine Urlaube in Süditalien. Dort gab´s die zusammengeklappte Pizza, also Calzone, nämlich als Jause für zwischendurch im Strandcafé für einen Pappenstiel. Molto delizioso!

Was die Füllung betrifft ist die Calzone genauso flexibel wie jede andere Pizza. Solange ihr sie nicht überladet könnt ihr reingeben was euch schmeckt. Diesmal habe ich meine Calzone mit zuvor in der Grillpfanne gebratenen roten Rübenscheiben, und zwar die rot-weiß gestreifte, die während des Grillens eine hübsche rosa Farbe annehmen und Ricotta gefüllt. Ungewöhnlich aber sehr lecker!
Für den Teig verwende ich gerne Vollkornmehl. Das ist zwar nicht authentisch, aber mir schmeckt das so besser. Natürlich könnt ihr ganz normales Weizenmehl dafür verwenden und jede so füllen, wie alle Mitessenden ihre Pizza am liebsten mögen. Sehr praktisch, wenn man ein paar heikle Esser am Tisch hat.




REZEPT
für 4 Calzone

Zutaten
Für den Pizzateig
500g Mehl 
1 Pck (7g) Trockengerm (Trockenhefe)
1/2 Tl Salz
1 Tl Honig
300ml lauwarmes Wasser

Für die Tomatensauce
500ml passierte Tomaten
1 Tl getrockneter Basilikum
1 Tl getrockneter Oregano
Salz, Pfeffer

Zum Belegen
2 Kugeln Mozzarella
250g Ricotta
2 rote Rüben (roh)
16 frische Basilikumblätter
Rukola (optional)
Parmesan (optional)

Zubereitung
1. Mehl mit Salz in einer großen Schüssel  vermischen und in der Mitte eine Vertiefung von ca. 15cm Durchmesser bilden.

2. Trockengerm (Hefe) mit Honig im lauwarmen Wasser auflösen und für ein paar Minuten ruhen lassen.

3. Das Germ-Wassergemisch in die Mitte der Vertiefung gießen und mit der Gabel kreisförmig das Mehl nach und nach einrühren. Wenn das ganze Mehl eingearbeitet ist und aus der zunächst breiförmigen eine kompakte Masse entstanden ist, die nicht mehr mit der Gabel bearbeitet werden kann, den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und hingebungsvoll 5-10 Minuten kneten, bis der Teig glatt und elastisch ist.

4. Abgedeckt für etwa 15 Minuten ruhen lassen.

5. Für die Tomatensauce die passierten Tomaten leicht erwärmen, Kräuter und Gewürze zufügen und gut verrühren. Die Sauce kann auch im Voraus gemacht werden. Reste halten sich in einer sauberen Flasche gut eine Woche im Kühlschrank.

6. Rote Rüben schälen und in dünne Scheiben hobeln oder schneiden. In einer Grillpfanne (oder normalen Pfanne) von beiden Seiten bißfest braten.

7. Backofen auf 250°C vorheizen.

8. Den ausgerasteten Teig auf einer bemehlten Fläche auf 5mm auswalken und dünn mit Tomatensauce bestreiche. Dabei darauf achten, dass 2cm Rand freibleiben.

9. Pro Pizza eine halbe Mozzarellakugel zerpflückt und auf eine Seite einer Hälfte der Tomatensauce legen. Dazwischen ein paar Kleckse Ricotta verteilen. Pro Pizza je 4-5 rote Rübenscheiben und zerpflückte Basilikumblätter darüber verteilen.

10. Teig von der unbelegten Seite über den Belag klappen sodass die Ränder genau übereinander liegen. Diese nun mit den Fingern gut zusammendrücken.

11. Die Calzone auf ein mit Olivenöl ausgestrichenes und gut bemehltes Backblech transferieren, mit etwas Olivenöl beträufeln und 10-12 Minuten goldbraun im vorgeheizten Backofen auf unterster Schiene backen.

12. Nach Belieben mit etwas Rucola und Parmesanspänen bestreut servieren.


Keine Kommentare:

Kommentar posten