Freitag, 28. August 2015

Der etwas andere Kartoffelsalat

Was ich gar nicht mag ist Mayonnaise. Schon gar nicht in Kombination mit Kartoffelsalat. Brrrr…..
Was ich schon mag ist das nussig-frische Aroma dieses Tahin-Dressings, das sich sanft über die noch leicht warmen Kartoffelstücke zieht und Abrundung durch frischen Estragon findet.
Ob als Beilage oder auch Hauptmahlzeit. Dieser Kartoffelsalat ist beeindruckend anders.

Die Schale lasse ich übrigens auf den Kartoffeln. Darin stecken nämlich die meisten Vitamine und Mineralstoffe. Wer das nicht mag, kann die Kartoffeln natürlich - am Besten nach dem Kochen - schälen.


Vorschläge für Bezugsquellen der Zutaten findet ihr HIER.

REZEPT
für 3 Beilagen-, bzw 2 Hauptportionen

Zutaten
8 mittelgroße, festkochende Kartoffeln
3 El Tahin (Sesammus)
2-4 El Wasser
1 El Zitronensaft
1 Zweig frischer Estragon
Salz, Pfeffer

Zubereitung
1. Kartoffel gründlich waschen und in einem großen Topf mit ausreichend Wasser bedeckt zum Kochen bringen.

2. Die Kartoffeln etwa 20-30 Minuten auf kleiner Flamme weichkochen. Die Dauer hängt von der Größe und Frische der Kartoffeln ab. Um zu überprüfen, ob sie schon gar sind, stecht ihr mit einem Messer in die Mitte einer Kartoffel. Gleitet diese wieder leicht herunter, ist die Kartoffel fertig.
Die Kartoffeln abgießen und etwas abkühlen lassen.

3. In einer kleinen Schüssel Tahin mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und soviel Wasser verrühren, dass ein cremiges-flüssiges Dressing entsteht.

4. Die handwarmen Kartoffel in mundgerechte Stücke schneiden und auf einem großen Teller verteilen.

5. Das Dressing gleichmäßig darüber verteilen und mit gehacktem Estragon bestreut servieren.


Keine Kommentare:

Kommentar posten