Freitag, 23. Oktober 2015

Frühstücksmuffins mit Waldbeeren und Vanille

Wann immer es in der Früh schnell gehen muss bin ich froh, wenn ich Frühstücksmuffins im Tiefkühlfach vorrätig habe. Im Prinzip sind sie nichts anderes als gebackenes Müsli, nur wesentlich portabler, was gerade dann praktisch ist, wenn man nicht mal mehr Zeit hat zu Hause zu frühstücken.


Da ich diese Frühstücksmuffins sehr regelmäßig auf Vorrat backe, habe ich mittlerweile eine Unmenge an Varianten davon kreiert. Für die heutige braucht ihr nicht mal irgendeine frische Zutat sondern könnt dafür auf Vorratsschrank und Tiefkühlfach zurückgreifen. Am Liebsten verwende ich für diese Muffins eine Beerenmischung. Ihr könnt aber auch nur Himbeeren oder Heidelbeeren verwenden.
Frische Beeren funktionieren im Übrigen auch ;)



REZEPT
Für 12 Muffins

Zutaten 
2 Häferl (Tassen) Haferflocken 
1/2 Häferl geriebene Mandeln
1/2 Tl Backpulver 
1 Msp Vanillepulver
1 Pr Salz
1 Häferl Pflanzenmilch 
1/2 Häferl Apfelmark (umgesüßtes Apfelmus)
1 El geschmacksneutrales Öl 
1 Häferl gefrorene Beeren nach Geschmack

Zubereitung 
1. Backrohr auf 190°C vorheizen. Muffinform mit Papierfoermchen auskleiden oder Silikonmuffinformen auf Backblech verteilen. 

2. Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel miteinander verrühren.

3. Alle feuchten Zutaten in einer separaten Schüssel miteinander verrühren.

4. Feuchte unter die trockenen Zutaten rühren.

5. Gefrorene Beeren vorsichtig unter den Teig mischen.

6. Mithilfe eines Eisportionierers oder zwei Teelöffel den Teig gleichmäßig auf die Muffinformen aufteilen.

7. Im vorgeheizten Backrohr 20-25 Minuten goldbraun backen.

Die Muffins schmecken leicht warm am Besten daher wärme ich sie am Morgen gern leicht auf. Dafür Backrohr auf 100 Grad aufheizen und die Muffins darin 10 Minuten durchwärmen.
Ausgekühlt am Besten in einem luftdichten Behälter kühl und trocken lagern.
Die Muffins eignen sich auch gut zum Einfrieren für später. In einem tiefkühlgeeigneten Behälter halten sie im Tiefkühlfach bis zu 6 Monate.

Keine Kommentare:

Kommentar posten