Freitag, 9. Oktober 2015

Bananen-Walnuss-Muffins

Manche Rezepte entstehen einfach aus der Not heraus. Während einer Spontan-Backaktion musste ich mitten drinnen feststellen, dass ich von allem zu wenig hatte. Also habe ich etwas improvisiert, ein paar Haferflocken und Mandeln dazu, Bananen zerdrückt, Walnüsse zerstückelt und rausgekommen sind diese wundervollen Bananen-Walnuss-Muffins.
Sie sind fruchtig, saftig, flaumig, nussig, leicht zimtig…. alles was einen richtig guten Muffin ausmacht.




REZEPT
für 12 Muffins

Zutaten
1 Häferl (Tasse) Mehl (ich habe Dinkelvollkornmehl verwendet)
1/2 Häferl Haferflocken
1/2 Häferl geriebene Mandeln
1/2 Häferl Walnüsse in ca 5mm große Stücke gebrochen
1/3 Häferl Agavensirup oder 1/2 Rohrohrzucker
2 reife Bananen
1/2 Häferl Wasser
6 El geschmacksneutrales Öl
1 Pck Backpulver
1 Tl Zimt
1 Pr Salz
1 El Apfelessig

Zubereitung
1. Backofen auf 175°C vorheizen. Muffinform mit Papierförmchen auslegen, oder Silikon-Muffinformen auf Backblech verteilen.

2. Alle trockenen Zutaten in einer Rührschüssel gut miteinander verrühren.

3. Alle feuchten Zutaten bis auf den Essig miteinander verrühren.

4. Feuchte Zutaten schnell mit den trockenen verrühren.

5. Essig zügig unter den Teig rühren.

6. Den Teig mit Hilfe eines Eisportionierers oder zwei Teelöffeln gleichmäßig auf die Muffinformen aufteilen, sodass jedes Fröschen bis etwa 1cm unter den Rand mit Teig gefüllt ist.

7. Die Muffins 18-22 Minuten goldbraun backen.

Noch leicht warm sind sie am aller Besten mit warmem Tee oder Kaffee… mmmmhhhh.
Aber auch zum Frühstück können diese Bananen-Walnuss-Muffins auftrumpfen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten