Samstag, 4. April 2015

Zartschmelzende Schoko-Nusspralinen (vegan, laktosefrei, ohne Zucker)

"Mama, der Osterhase kommt!" Diesen Satz höre ich seit drei Wochen jeden Tag an die hundert Mal. Wird das den Kindern im Kindergarten etwa so eingetrichtert damit diese dann ihre Eltern bei jeder Gelegenheit die frohe Botschaft verkünden können? Heute ist es ja wenigstens nur noch "einmal schlafen", aber bisher hab ich die Tage fast schon betend runtergezäht, weil mein Sonnenschein jeden Tag mit der Hoffnung aufgestanden ist, dass der Osterhase nun endlich vorbeigehoppelt wäre und ihm ein paar Ostereier hinterlassen hätte.
Morgen ist es also endlich tatsächlich soweit. Endlich!!! 
Wobei meiner mich gerade überkommen wollenden Erleichterung schon bange wird vom "Tag danach". Muss ich ihm dann sagen: "Nur noch 364 Mal schlafen." Oder geht´s dann schon wieder mit dem Nikolaus los? Mama darf "Nikolaus, Nikolaus, bim bam bum" sicherheitshalber jetzt schon jeden Tag üben, damit ich das Lied auch ganz sicher beherrsche, wenn der große Mann mit weißem Bart wieder mit seinem Jutesack lässig über die Schulter geworfen durch den Garten stapfend ins Haus tritt und Sonnenschein vor Ehrfurcht erstarren lässt. 
Okay, genug der Phantasieeskapaden. Konzentrieren wir uns auf das hier und jetzt.
Was bringt denn der Osterhase heuer? 
Dem Christkind folgend werden die Nester mit selbstgemachten Geschenken gefüllt sein. Hier ein paar Anregungen. 



Natürlich darf Schokolade in keinem Osternest fehlen. La familia darf sich über eine Auswahl meiner Best-of Schokoladen freuen. Unter anderem gibt´s meine Energiekugeln alla Ferrero Rocher, Schokokonfekt mit Kakaonibs und pure Schokolade. 
Meine neueste Rezeptur ist auch dabei. Schoko-Nusspralinen mit einem Hauch von Karamell.
Diese sind besonders cremig und zartschmelzend. Kommen dennoch gänzlich ohne weißen Zucker aus. Das Karamellaroma kommt nämlich von Datteln. 
In Ermangelung an Osterpralinenformen habe ich meine Standard-Rosenformen und meine Mini-Madeleine Formen dafür hergenommen. Die schaun ja ohnehin fast wie Hasenohren aus… oder doch wie die Füße? ;)


REZEPT
für 20-25 Pralinen

Zutaten:
1/2 Häferl (Tasse) entsteinte Datteln
1/4 Häferl Kakaobutter oder Kokosöl
1 Esslöffel (nach Geschmack auch mehr) reines Kakaopulver
1 Esslöffel Haselnuss- oder Mandelmus
1 1/2 Esslöffel Ahornsirup
1 1/2 Esslöffel kochendheißes Wasser
1 Prise Vanillepulver

Zubereitung:
1. Die Datteln mindestens eine Stunde in ausreichend Wasser quellen lassen.

2. Die Kakaobutter oder das Kokosöl über einem Wasserbad schmelzen.

3. Die abgetropften Datteln mit allen übrigen Zutaten in der Küchenmaschine solange mixen, bis eine gleichmäßige Creme entstanden ist.

4. Die Creme mit Hilfe von 2 Löffeln in die Pralinenförmchen portionieren und mit Fingern (funktioniert einfach so am Besten) hinein- und glattdrücken.

5. Die Pralinen für mindestens 2 Stunden im Tiefkühlfach frieren.

6. Dann können sie aus der Form befreit und direkt im Mund verschwinden z.B. in schönen Gläsern für die Liebsten zum Verschenken verpackt werden.

Die Pralinen sollten im Kühlschrank gelagert werden und halten etwa 10 Tage…. angeblich ;)


Keine Kommentare:

Kommentar posten