Freitag, 24. April 2015

Vanille-Himbeer Cookies mit Kakaonibs (vegan, laktosefrei, ohne raffinierten Zucker)

Meine Küchenwaage hat den Geist aufgegeben. Schon vor ein paar Monaten, um ehrlich zu sein. Unreparierbar wie mir von kundigen Menschen unter bemitleidendem Blick ob des klapprigen Modells erklärt wurde.Bisher hat es noch keine neue Küchenwaage in mein Leben geschafft. So leicht ist ein treuer Freund einfach nicht zu ersetzen...
Daher backe ich neuerdings verstärkt "nach Gefühl" und ich experimentiere bei meinen altbewährten Rezepten mit Häferlmaßen (Tassenmaßen) herum.
Zuletzt ist so eine neue Variante von meinen Double-Chocolate-Himbeer-Cookies entstanden, die Dank der Kakaonibs und der Extraportion Vanille für meinen Geschmack noch besser sind. Die Originalen sind aber nach wie vor ganz weit oben auf meiner Liste.

Kakaonibs sind rohe oder geröstete, zerstoßene Kakaobohnen und enthalten die volle Power dessen, was Kakao in die Hall of Fame der Superfoods gebracht hat:
Kakao ist eine der stärksten Ressourcen für Magnesium und Eisen, sie sind sehr ballaststoffreich, voller wichtiger Antioxidantien, die den freien Radikalen, die alle möglichen Schäden im Körper anrichten können, den Garaus zu machen, nebenbei ist Kakao gut für die Stimmung und Dank der enthaltenen Phenylethylamine konzentrationsfördernd.

Kakaonibs schmecken sehr schokoladig, aber weniger süß. Ich knabbere die gerne mal zwischendurch oder streue sie in Desserts, auf Smoothies oder über mein Müsli. Eigentlich kann man sie überall verwenden, wo Schokoladentröpfchen oder gehackte Schokolade Teil eines Rezeptes sind. 
Wer also an keine Kakaonibs rankommt, kann diese selbstverständlich durch eine gute Schokolade ersetzen. Vielleicht muss ja noch der eine oder andere Schoko-Osterhase verarbeitet werden :)



REZEPT 
Für 9 Cookies

Zutaten 
1 Häferl (Tasse) Haferflocken
1 Häferl Mehl (ich verwende Dinkelvollkornmehl)
1/2 Häferl Apfelmark (umgesüßtes Apfelmus)
1/4 Tl Natron
1/3 Häferl Agavendicksaft
2 El Ahornsirup
6 El geschmacksneutrales Öl
2-3 El Kakaonibs
1/2 Häferl gefrorene Himbeeren
1/2 Tl Vanillepulver

Zubereitung
1. Den Backofen auf 170°C vorheizen.

2. Haferflocken, Mehl, Apfelmark, Natron, Agavensirup, Ahornsirup, Vanillepulver und die Öl gut mit einem Kochlöffel verrühren.

3. Kakaonibs und Himbeeren unterrühren.


4. Am Besten mit einem Eisportionierer oder 2 Teelöffel Häufchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und vorsichtig auf ca 1,5cm Dicke flachdrücken.


5. Die Cookies 18-22 Minuten (je nach Backofen) goldbraun backen.


6. Wie die meisten Cookies sind diese auch noch leicht warm genossen am aller Besten. Sie halten aber so gut, dass sie auch noch an den Folgetagen sensationell schmecken!



Keine Kommentare:

Kommentar posten