Freitag, 19. September 2014

Kaiserschmarrn mit Zwetschken (vegan, laktosefrei, ohne Zucker)

Der Spätsommer beschenkt uns gerade mit einer reichhaltigen Vielfalt an reifem Obst und Gemüse. Zur Zeit haben es mir besonders Zwetschken angetan.
An jenen Tagen an denen das Wetter uns den Herbst ankündigt, finde ich unsere österreichische Hausmannskost besonders ansprechend. 
Im folgenden Rezept habe ich die klassische Kaiserschmarrn-Zwetschkenröster-Kombination ein bißchen miteinander verschmelzen lassen. Das Ergebnis hat lautstarke "mmmmmhhh"-Chöre ausgelöst, also gehe ich davon aus, dass es geschmeckt hat. 


REZEPT
(Für 3-4 Personen)

Zutaten
2 Tassen/Häferl Dinkelvollkornmehl
1 Tasse Pflanzenmilch (ich habe Reis-Mandelmilch verwendet)
1 Tasse Wasser
1 Esslöffel Agavendicksaft 
1 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Apfelessig
1 Messerspitze Zimt
1 Prise Salz
2 Hände voll Zwetschken
1 Esslöffel Margarine oder geschmacksneutrales Öl (z.B. Rapsöl)

Zubereitung
1. Alle Zutaten bis auf den Essig und die Zwetschken mit einem Schneebesen zu einem dickflüssigen Teig verrühren.
2. Zwetschken kleinschneiden und unter den Teig rühren.

3. Essig dazu und nur kurz verrühren.

4. Öl/ Margarine in Pfanne erhitzen.

5. Den Teig in die Pfanne und mit Deckel oder Alufolie abgedeckt auf kleiner Hitze etwa 5-10 Minuten braten lassen. Immer wieder nachsehen wie gebräunt der Teig auf der Pfannenseite bereits ist!

6. Eventuell mit Hilfe eines Tellers wenden und auf der anderen Seite ebenfalls goldbraun braten.

7. Den Kaiserschmarren mit zwei Gabeln in mundgerechte Stücke reißen und unter regelmäßigem Wenden nochmal kurz von allen Seiten anbraten.

Dabei karamellisieren die Zwetschken ganz leicht was diesen gewissen Mmmmhhhh-Faktor verstärkt. 

Ich kann mir gut vorstellen, dass anderes Obst wie Marillen, Pfirsiche oder Äpfel auch sehr gut passen würden.

Jetzt genieße ich mal die Zwetschkenzeit und geh dann gleich mal Nachschub besorgen. La familia verlangt nach mehr ;)

Alles Liebe

Keine Kommentare:

Kommentar posten