Sonntag, 7. September 2014

Ein UFO aus dem Backofen (Patissonkürbis gefüllt mit duftendem Reis,Schafkäse und Mandeln - vegetarisch)

Bisher kannte ich Patissonkürbisse nur im Miniformat, eingelegt in Essig, vielleicht noch mit Frischkäse gefüllt aus der Feinkostabteilung einiger Supermärkte. Daher war ich sehr erstaunt, als ich dieses ausgewachsene Prachtstück diese Woche aus meinem Biokistl entgegenlachte.


Nach kurzem Überlegen was ich daraus denn zaubern werde, erinnerte ich mich an ein Rezept von Nigella Lawson, bei dem sie den Kürbis im Ganzen, gefüllt mit Reis als vegetarische Alternative zum Weihnachtsbraten vorschlägt.

Es wäre doch zu schade die hübsche UFO- oder Blumenform (die Meinungen gehen dazu in der Familie auseinander) vorzeitig zu zerstörten.


Das Rezept habe ich den zu Hause vorhandenen Zutaten angepasst. Das Originalrezept findet ihr entweder in Ihrem derzeit nur auf englisch erhältlichem Buch Nigella Christmas, oder hier.


Zutaten:

1 ganzer Kürbis (Patisson, Hokkaido, ev. auch Butternuss), ca 3 kg
1/2 Tasse/ Häferl Reis (je nach Groesse des Kürbis braucht man mehr oder weniger Reis)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
geriebene Schale einer halben Bioorange
1/4 Teelöffel gemahlener Ingwer
1/4 Teelöffel gemahlener Piment
1/4 Teelöffel Kurkuma
eine kleine Hand voll gehackte Mandeln
50g Schafkäse
Salz
Pfeffer
1 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung:
1. Zwiebel und Knoblauch schälen, kleinschneiden und in Olivenöl glasig anschwitzen.
2. Kurkuma, Piment und Ingwer dazu und kurz mitanbraten.

3. Reis dazu und unter rühren glasig schwitzen.

4. Eine Tasse Wasser oder Gemüsebrühe dazu und zugedeckt aufkochen. Dann auf kleiner Flamme 15 Minuten quellen lassen. Der Reis ist dann noch nicht gar!

5. Herd auf 200 grad C vorheizen.
6. Vom Kürbis den Deckel abschneiden und mit einem Löffel die Kerne und das weiche Fruchtfleisch herausschaben.
7. Den Kürbis innen salzen und den Reis mit gehackten Mandeln und zerbröckelten Schafkäse vermischt in den Hohlraum einfüllen. Fest niederdrücken.
8. Deckel fest aufsetzen.
9. Entweder eine Schale aus zwei Schichten Alufolie basteln die den Kürbis vor dem Wasser, welches wir noch in die ofenfeste Form füllen werden schützen soll, oder (so wie ich das gemacht habe) einfach ein Bratgitter auf ein tiefes Backblech legen und den Kürbis darauf legen.

10. Ofenfeste Form/Backblech mit Kürbis in den Ofen schieben und genug Wasser in die Form füllen, sodass es ca. 2cm hochreicht.

11. Zwei Stunden backen, dabei ggf. Wasser nachfüllen.

Sehr lecker! Und auch für die Augen ein Fest.
Sonnenschein war ebenso begeistert vom UFO aus dem Ofen 😉

Viel Spaß beim nachkochen. 

<a href="http://www.bloglovin.com/blog/12849467/?claim=gdegkmqhkd3">Follow my blog with Bloglovin</a>

Keine Kommentare:

Kommentar posten