Mittwoch, 11. Februar 2015

Karottencupcakes mit Ahornsirupglasur und Walnüssen (vegan, laktosefrei, Kuchen ohne Zucker)

Am Wochenende war es für mich mal wieder Zeit Cupcakes zu backen. Nichts gegen große Torten und Kuchen, aber ich liebe einfach Cupcakes, da sie für mich die perfekte Größe haben und, was zumindest mir sehr wichtig ist, sehr gut transportfähig sind.

Inspiriert von dem Kilo Karotten, das letzte Woche in meinem Biokist´l von Adamah drinnen war, konnte ich es kaum erwarten endlich Zeit zu haben um mich in der Küche ans Werk zu machen.


Das Rezept für den Kuchenteil ist eine Abwandlung des Karottenkuchens von Lisa Pfleger, den ihr in ihrem Buch Vegan, regional, saisonal finden könnt. Ich habe den Kuchen schon unzählige Male in allen möglichen Varianten und Abwandlungen gebacken. Das Rezept ist für mich, nachdem ich über viele Jahre alle möglichen Karottenkuchenrezepte durchprobiert habe, in jeder Hinsicht das Beste und Zuverlässigste.
Die Glasur bricht ausnahmsweise mit meiner zuckerfreien Tradition. Ich habe aber wegen Sonnenschein nur 2/3 der Cupcakes damit glasiert und er hat einfach die "nackigen" Cupcakes bekommen - und hingebungsvoll vernichtet :)


REZEPT
für 12 Cupcakes

Zutaten:
1 1/2 Häferl/Tassen fein geriebene Karotten
1 Häferl/Tasse Dinkelvollkornmehl (oder einfaches Weizenmehl)
1/2 Häferl/Tasse geriebene Nüsse oder Mandeln
1/3 Häferl/Tasse Agavendicksaft
1/4 Häferl/Tasse Wasser
1 Teelöffel Backpulver
1/4 Teelöffel Zimt
1 Prise Salz
1 Esslöffel Essig (z.B. Apfelessig)

Für die Glasur:
5 Esslöffel Staubzucker
1-2 Esslöffel Ahornsirup

grob gehackte Walnüsse zum Verzieren

Zubereitung:

1. Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

2. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander verrühren.

3. Alle feuchten Zutaten (bis auf den Essig) in einer separaten Schüssel miteinander verrühren.

4. Einzelne Muffin/Cupcake-Förmchen auf einem Backblech verteilen oder Muffinform mit Papierförmchen auskleiden.

5. Die Mischung der feuchten Zutaten zügig unter die trockenen Zutaten rühren.

6. Essig kurz unterrühren.

7. Die Muffinformen bis etwa 3/4 mit der Kuchenmasse befüllen und zwischen 20 und 25 Minuten backen. (Da jeder Herd anders ist überprüft am Besten schon nach 18 Minuten mit einem Zahnstocher oder Holzspies, indem ihr diesen in die Mitte eines der Cupcakes steckt, ob der Kuchen schon durchgebacken ist. Wenn noch Teig dranklebt lasst ihn für weitere 2 Minuten backen und prüft dann nochmal.)

8. Wenn die Cupcakes durchgebacken sind, nehmt sie aus dem Ofen raus und lasst sie 20-30 Minuten auskühlen.

9. In der Zwischenzeit könnt ihr die Glasur zusammenrühren. Dafür Staubzucker in eine Schüssel geben und zunächst 1 Esslöffel Ahornsirup dazugeben. Vorsichtig etwas mehr dazugeben und kräftig weiterrühren. Gebt langsam soviel Ahornsirup dazu bis ihr eine zähflüssige Masse habt.

10. Die ausgekühlten Cupcakes mit der Glasur bestreichen und mit gehackten Walnüssen verzieren.






Keine Kommentare:

Kommentar posten