Samstag, 7. Februar 2015

Afrikanischer Erdnußeintopf (vegan, laktose- und glutenfrei)

Eine DER kulinarischen Entdeckungen der letzten Jahre war für mich der Afrikanische Erdnußeintopf. Total einfach gemacht, mit viel Gemüse, genial für Gäste und sowas von lecker. Ich koche davon meist die doppelte Menge und friere dann einzelne Portionen für jene Tage ein, an denen ich keine Lust (oder Zeit) zu kochen habe, aber dringend was heimelig Warmes für den Bauch brauche. 


Ich variiere den Eintopf immer je nachdem welches Gemüse ich gerade zu Hause habe. Statt dem Weißkraut habe ich schon Chinakohl, Spitzkraut und sogar Radiccio verwendet. Hat alles sehr gut geschmeckt. 
Außerdem könnt ihr Pastinaken, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Zucchini, Fenchel, Porree (Lauch) oder was die Saison auch immer gerade hergibt in den Eintopf geben. Lasst eurer Fantasie freien Lauf! :)

REZEPT

Zutaten
für 4 Portionen

1 Zwiebel
1/2 Weißkraut
2 Karotten
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose Mais
1 rote Paprika
500ml passierte Tomaten
4 Esslöffel Erdnussmus (gekauft oder selbstgemacht) oder Erdnussbutter
250ml Gemüsebrühe
1/2 Teelöffel Cayennepfeffer (je nach Geschmack mehr oder weniger)
1/2 Teelöffel getrockneter Thymian
1/2 Teelöffel süßes Paprikapulver
1 Eßlöffel Kreuzkümmel
1 Esslöffel Senf
1 Esslöffel Öl (z.B. Sonnenblumen-, Raps- oder Erdnussöl)
Salz, Pfeffer
etwas Apfel- oder Mangosaft (kann weggelassen werden)
eventuell 1 große Hand voll geröstete und gesalzene Erdnüsse 

Zubereitung:
1. Zwiebel schälen und kleinwürfelig schneiden.

2. Paprika und  Karotten in ca 1,5 cm große Würfel, Weißkraut in dünne Streifen schneiden.

3. 1 Esslöffel Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebel darin auf kleiner Flamme glasig anbraten.

4. Kreuzkümmel, Cayennepfeffer und Senf dazugeben und unter ständigem Rühren etwa 1 Minute mitraten.

5. Kraut und Karotten dazugeben und etwa 3 Minuten unter Rühren anbraten.

6. Paprikastücke unterrühren und für weitere 3 Minuten braten.

7. Die passierten Tomaten sowie die Brühe hinzufügen, aufkochen und auf kleiner Flamme 10 Minuten köcheln lassen.

8. Thymian, Paprikapulver und Erdnussmus dazugeben und alles gut durchrühren.

9. Kidneybohnen und Mais abgießen, zum Eintopf geben und alles zusammen etwa 15 Minuten kochen (bis das Gemüse bißfest weich ist).

10. Mit Salz, Pfeffer und ggf. Apfel- oder Mangosaft abschmecken.

11. Wer mag kann zum Servieren jeweils etwa 1 Esslöffel geröstete und gesalzene Erdnüsse drüberstreuen. 

Dazu passt Vollkornreis, Polenta oder auch eine dicke Scheibe Vollkornbrot. Ich bin aber mit dem Eintopf selber so zufrieden, dass ich ihn ganz ohne Beilage am Liebsten habe.
Gutes Gelingen! :)



Keine Kommentare:

Kommentar posten