Donnerstag, 11. Dezember 2014

Lavendelsorbet (vegan, laktosefrei)

Alle Jahre wieder bereite ich ein fünfgängiges Menü für meine Lieben zum heiligen Abend vor. Fix und damit mittlerweile zur Tradition geworden sind als Zwischengang mein Lavendelsorbet und als Hauptgang mein Weihnachtstruthahn. Die restlichen Gänge sind von Jahr zu Jahr verschieden.

Alle Gänge sind so geplant, dass sie liebevoll, aber gleichzeitig stressarm zuzubereiten sind und mir vor allem die Möglichkeit geben, den Abend am Tisch anstelle ständig in der Küche zu verbringen. Denn was bringt das beste Essen, wenn der Aufwand einen vom wichtigsten abhält: Zeit mit seinen Lieben zu verbringen.


Den Sirup für das Lavendelsorbet stellt ihr am Besten zumindest schon am Vortag, oder auch ein paar Tage bevor ihr das Sorbet machen wollt her. Den nicht verwendeten Lavendelsirup könnt ihr z.B. mit Wasser verdünnt als Getränk servieren, oder auch über Vanilleeis gießen.

REZEPT
für 8-10 Portionen

Für den Lavendelsirup
500g Demarerea Zucker
500ml Wasser
2,5 Esslöffel Lavendelblüten
Schale einer halben Biozitrone
ev. Erdbeerblätter

Zubereitung:
1. Zucker, Lavendelblüten und Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und auf kleiner Flamme zu einem Sirup einkochen.


2. Topf vom Herd nehmen und dann Zitronenschale und ev. Erdbeerblätter in die noch heiße Flüssigkeit legen und ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

3. Anschließend durch ein feines Sieb in ein sterilisiertes Glas oder eine Flasche füllen und im Kühlschrank lagern.


Für das Sorbet
250ml vom Lavendelsirup
250ml Sekt oder Holunderlimonade (je nachdem ob Kinder, Schwangere, Stillende oder Alkoholabstinenzler mitessen)

1. Lavendelsirup und Sekt oder Holunderlimonade kurz verrühren, in ein flaches, verschließbares Gefäß (ich verwende dafür einen 1l Eisbecher) füllen und ins Tiefkühlfach stellen.

2. Alle 30 Minuten mit einer Gabel durchrühren damit die Eiskristalle zerkleinert und das Sorbet schön fein wird.

3. Zum Servieren in gekühlte Gläser füllen und als Zwischengang oder Dessert servieren. Wenn ihr die Gläser im Laufe des Nachmittages schon füllt und in den Tiefkühler stellt, braucht ihr sie nur noch rausnehmen - herrlich stressfrei.




Keine Kommentare:

Kommentar posten