Freitag, 19. Januar 2018

Vegane Maccaroni and Cheese (Käsenudeln)

Nudeln mit Käse gehören für Sonnenschein zu Mamas Spezialitäten. Was soll ich sagen... jeder Haubenkoch wird nachvollziehen können, welch Kunst in die Zubereitung dieser Teigwaren mit darübergeriebenem Käse geht. Das erfordert eine große Portion Talent und Finesse.... Gault Millau hat schon angeklopft um mir ein paar Hauben nachzuschmeißen. Die meisten Eltern werden wissen, wovon ich rede ;)

Die etwas raffiniertere Version von der soeben beschriebenen ist Mac & Cheese (die Kurzform für Maccaroni & Cheese), die sowohl bei Erwachsenen, als auch - ja, erstaunlicher Weise auch bei meinem Großen (der Kleine ist noch nicht soweit) - Kindern Anklang findet und ist einer der Klassiker in Sachen Comfort Food.

Seit zwei Wochen probiere ich (mal für einen Monat) mich wirklich nur vegan zu ernähren. In Anbetracht, dass ich ja, wie ihr wisst ohnehin sehr oft rein auf pflanzlicher Basis koche, ist die Herausforderung überschaubar. Was mir allerdings schon fehlt ist Käse. 
Die Ersatzprodukte, die es im Kühlfach gibt erfüllen mich allerdings nicht sonderlich mit Verzückung. 

Da kommt dieses Rezept gerade richtig. Nachdem ich mich über die Jahre durch diverse Mac & Cheese Rezepte gekocht habe, mit teilweise absolut unessbaren Ergebnissen, bin ich bei diesem endlich zufrieden und selig angekommen.

Die Käsesauce ist einfach und schnell gemacht und extrem vielseitig. Sie passt fantastisch zu Nachos. Mit etwas Weißwein und Kirschwasser verwandelt sie sich in ein exquisites Käsefondue. Man kann damit Lasagne machen, Gemüse darin dippen, und und und.

Ein geniales Basisrezept, das auch ungeübten Köche problemlos gelingen sollte.



REZEPT
für 4 Portionen

Zutaten
2 mittelgroße Kartoffeln, geschält und gewürfelt (2cm Kantenlänge)
1 mittelgroße Karotte, geschält und in 2cm Stücke geschnitten
1 kleine Zwiebel, geschält und gewürfelt
3/4 Häferl Cashewkerne
2-3 El Nährhefe 
1 Tl Senf
1 Tl Salz
1 Tl Knoblauchpulver
1/4 Tl mildes Paprikapulver

500g Maccaroni, Penne oder Hörnchen

Zubereitung
1. Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln und Cashewkerne mit Wasser bedeckt 10-15 Minuten weichkochen.

2. In der Zwischenzeit die Pasta nach Packungsanleitung kochen.

3. Gemüse und Cashews abseihen, das Kochwasser auffangen.

4. Gemüse, Cashews und alle Gewürze (inklusive der Nährhefe) mit einem Häferl vom Kochwasser im Standmixer solange mixen, bis eine sämige Konsistenz entstanden ist. Nach Bedarf etwas mehr Wasser zufügen.

5. Die Sauce unter die al dente gekochten, gut abgetropften Nudeln mischen und mit einem knackigen Salat servieren.


Hinweis
Idealerweise wirklich Nährhefe und nicht Bierhefe verwenden, da letztere durch die feinere Konsistenz wesentlich sparsamer dosieren muss. Der Geschmack ist auch nicht ganz optimal, also überzeugend käsig.

Keine Kommentare:

Kommentar posten