Dienstag, 8. August 2017

Cremig-sommerliche Suppe mit gebackenem Gemüse für Groß und Klein

Der Sommer bringt nicht nur ins Schwitzen, sondern auch die farbenprächtigsten Obst- und Gemüsesorten ins regionale Angebot. Suppen sind an besonders heißen Tagen zwar nicht so meins, aber heute befindet sich das Wetter meinem Gefühl nach ohnehin irgendwie im Wiegel-Wagel* und damit sich das nicht auf die Gemütslage überträgt, gönne ich mir gerne ein (oder zwei) anständige Schüsseln, voll mit cremiger Gemüsesuppe. 
Dazu noch ein Salat und zwei dicke Scheiben Vollkornbrot und schon fühle ich mich gewappnet für alles, was der Nachmittag bringen wird.

Das Besondere an diesem Rezept ist, dass ich das Gemüse im Ofen backe, bevor es im Mixer landet. Dadurch bekommt das Gemüse einen besonders harmonischen Geschmack, der mit Suppen aus gekochtem Gemüse nicht vergleichbar ist. So schmeckt sie auch Kindern (sind schließlich keine komischen Stückerl drinnen, die vermutlich ein hinterhältiger Vergiftungsversuch sind) oder den besonders haglichen** Erwachsenen.
Der Aufwand hält sich in Grenzen, da die meiste Arbeit der Backofen erledigt. Während das Gemüse bäckt kann man in Ruhe anderen Tätigkeiten nachgehen (aber in der Nähe bleiben und Wecker stellen ;) ).

REZEPT
für 6-8 Portionen

Zutaten
1 kleiner Hokkaidokürbis
2 mittelgroße Karotten
2 kleine gelbe, rote oder hellgrüne Paprika
1 große rote Zwiebel
1 kleine Melanzani
1 Dose Tomaten
1 Tl getrockneter Oregano
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung
1. Backofen auf 200°C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

2. Hokkaidokürbis waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausschaben. Die Kürbishälften in 6 gleich große Spalten schneiden.

3. Karotten waschen, Strunk abschneiden und dann die Karotten in 2 cm große Stücke schneiden.

4. Paprika waschen, von Strunk und kernen befreien und halbieren.

5. Zwiebel schälen und vierteln.

6. Melanzani waschen und in 5cm dicke Scheiben schneiden.

7. Das ganze Gemüse auf den beiden Backblechen gleichmäßig verteilen und mit etwas Olivenöl sparsam beträufeln.

8. Im Backrohr 20-25min so lange braten lassen, bis das Gemüse weich ist und etwas Farbe abbekommen hat.

9. Das Gemüse etwas überkühlen lassen bevor es gemeinsam mit den Dosentomaten und circa einem Liter Wasser (die tatsächliche Menge hängt vom Wassergehalt im Gemüse und natürlich vom eigenen Geschmack ab: wer dickere Suppen bevorzugt nimmt weniger, wer dünnere Suppen lieber mag, mehr Wasser) gemixt wird.

10. Oregano unter die fertiggemixte Suppe rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.




* österreichisch für "unschlüssiger Zustand" ;)
** österreichisch für "heikel" oder "wählerisch"

Keine Kommentare:

Kommentar posten