Freitag, 12. Mai 2017

Energiekugeln mit Kürbiskernen, Walnüssen und Kakao

Auf besonderen Wunsch meines Sonnenscheins habe ich heute nicht nur diese wunderbaren Energiekugeln mit viel Liebe und Hingabe gerollt, sondern mich auch gleich dazu entschlossen, das Rezept dazu zu posten. Denn eigentlich hab ich es euch schon viel zu lange vorenthalten. Dankschreiben an den Inspirationsgeber in Form von Kommentaren unter diesem Beitrag werden gerne an ihn weitergegeben 😊

Was soll ich sagen, Energiekugeln gehen bei uns weg wie die warmen Semmeln und ich überlege mir regelmäßig neue Varianten. Die "Grünen" sind gerade besonders beliebt bei la familia.
Frisch gemahlene Kürbiskerne sind nicht nur farblich und nährstofftechnisch eine wertvolle Bereicherung, sie verleihen den Energiekugeln auch noch diesen raffinierten Geschmack - ein bisschen herb, aber unglaublich harmonisch als Kontrast zu der Süße der Datteln und Rosinen und einfach bombastisch mit dem Kakao.  


Hier noch ein paar weitere Rezepte für Energiekugeln:
Und als Variante in einer anderen Form:

Eine Liste für mögliche Bezugsquellen für die Zutaten findet ihr HIER.


REZEPT
Ca. 22 Stück

Zutaten
1 Häferl (1 Tasse) entsteinte Datteln
1/3 Häferl Rosinen
1/2 Häferl Walnüsse
1/2 Häferl Mandeln
1 Tasse Haferflocken
1/3 Häferl Kürbiskerne
2 Esslöffel reines Kakaopulver (keine Trinkschokolade!!)
1/4 Teelöffel Zimtpulver
1 Prise Salz

Zubereitung
1. Datteln und Rosinen in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und mindestens 1h einweichen lassen. Danach abgießen. Das Einweichwasser auffangen.

2. Die Kürbiskerne im Mixer (aka Food Professor) solange mixen bis diese gleichmäßig grob gemahlen sind. Diese dann in eine flache Schüssel transferieren und beiseite stellen.

3. Walnüsse und Mandeln im Mixer fein mahlen, danach die Haferflocken dazu und ebenso fein mixen.

4. Die restlichen Zutaten zufügen und solange mixen bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Nach Bedarf soviel vom Einweichwasser hinzufügen und untermixen, bis die Masse ungefähr der von etwas klebrigem Playdo entspricht. Die Menge hängt stark von der Originalfeuchigkeit in den jeweiligen Zutaten ab. Manchmal brauche ich gar nichts dazugeben, dann wieder 6-7 Esslöffel. Am Besten ist es daher langsam und mit Bedacht vorzugehen und je einen Esslöffel von dem Einweichwasser hinzuzufügen, mixen und dann die Konsistenz überprüfen. Sollte diese zu weich geraten sein, einfach ein paar Haferflocken mehr dazu.

5. Nun da die Konsistenz passt, ganz wichig !!! -> Messer aus dem Mixer nehmen!!! 

6. Je etwa 1 Teelöffel der Masse zu Kugeln Formen und in den bisher sehnsüchtig auf ihren Einsatz wartenden Kürbiskernen wälzen.

7. Im Kühlschrank mindestens 2 Stunden fest werden lassen und dann genießen. Vorkosten ist selbstverständlich erlaubt ;)

Die Kugeln lassen sich fantastisch auf Vorrat zubereiten und halten im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter bis zu 3 Wochen. Im Tiefkühlfach sogar bis zu 8 Wochen, was besonders praktisch ist, wenn man schnell mal einen kleinen Snack zwischendurch braucht, aber der Alltag keine Zeit dafür lässt um diese mal nebenbei zuzubereiten.
Auch wenn diese Kugeln in weniger als 30 Minuten fertig sind, hab ich die auch nicht immer einfach so zur Verfügung 🙆


P.S.: Diese wunderschöne Sonnenblumen hab ich heute von meinem wundervollen Mann bekommen, mit der der Betonung, dass das nicht die Blumen für den Muttertag sind, sondern einfach so, für die schönste Frau der Welt 💓 

Keine Kommentare:

Kommentar posten