Dienstag, 24. März 2015

Schoko-Haselnuss-Cupcakes alla Ferrero Rocher (vegan)

Schokolade und Haselnuss sind für mich die ultimative Symbiose. Wenn diese dann noch mit dem Wort "Cupcake" in Verbindung gebracht werden, fühle ich mich glatt wie im Himmel.
Dieses Rezept ist für mich als Konsequenz meiner Energiekugeln alla Ferrero Rocher entstanden, weil ich von dem Geschmack einfach nicht genug kriegen kann, aber mal eine andere Textur ausprobieren wollte. 
So sind letztes Wochenende diese Cupcakes entstanden. 
Im Gegensatz zu ihren Butter-Zucker-Bomben-Verwandten, sind diese nicht nur vegan und damit laktosefrei, sondern auch ohne raffinierten Zucker. Das Tüpfelchen auf dem "i" ist aber das Topping. Das besteht nämlich aus Avocados! Keine Sorge, die schmeckt man nicht raus, denn außerdem ist viel reines Kakaopulver, Vanille und Ahornsirup drinnen. Also eher dem Superfood-Trend folgend, eine Superfood-Bombe ;)
Aber probiert sie einfach mal selber und lasst mich wissen, wie sie euch gelungen sind.



REZEPT
für 12 Cupcakes

Zutaten für den Kuchen
1 Häferln (Tasse) Mehl 
1 Häferl geriebene Haselnüsse
3 Esslöffel reines Kakaopulver (keinen Trinkkakao!)
2/3 Häferl Agavendicksaft oder Ahornsirup
1/4 Teelöffel Vanillepulver 
1 Prise Salz
1 Packung Backpulver
1 Esslöffel Apfelessig
1 1/4- 1 1/5 Häferl Wasser

Zutaten für das Topping
150 g ganze Haselnüsse
2 reife Avocados
2 gehäufte Esslöffel reines Kakaopulver
2 Esslöffel (oder mehr nach Geschmack) Ahornsirup oder Agavendicksaft
1/4 Teelöffel Vanillepulver

Zubereitung:
1. Backofen auf 175°C vorheizen.
2. Entweder Muffinblech mit Muffinförmchen auskleiden, oder Silikon-Muffinformen auf einem Backblech verteilen.
3. In einer großen Rührschüssel zunächst alle trockenen Zutaten für den Kuchen verrühren. Dann Wasser zufügen bis ein dickflüssiger Teig entsteht.
4. Zum Schluss schnell den Essig unterrühren.
5. Die Förmchen 3/4-hoch mit Teig befüllen und ab damit in den Ofen und ca. 22 Minuten backen (Stäbchenprobe ab 18 Minuten).
6. Wenn das Stäbchen sauber aus dem Kuchen kommt, diese aus dem Herd nehmen und komplett abkühlen lassen.

7. Haselnüsse für das Topping auf einem Backblech verteilen und für ca. 8 Minuten (oder bis diese zu duften beginnen) in den noch heißen Herd um sie etwas zu rösten. Danach gut abkühlen lassen!
8. Die abgekühlten Haselnüsse in der Küchenmaschine grob zerkleinern. (Wer keine Küchenmaschine hat, kann diese auch in ein Jausensackerl füllen und mit dem Nudelholz darauf Energie ablassen ;) Sprich, solange draufhauen, bis die Nüsse einigermassen gleichmässig zerkleinert sind. 2-3mm sollten die größten Stücke sein.)
9. Die reifen Avocados halbieren, Stein entfernen und das Fruchtfleisch gemeinsam mit Kakaopulver, Ahornsirup und Vanillepulver in eine Küchenmaschine zu einer feinen Creme mixen (wer keine Küchenmaschine hat, mit Pürrierstab funktioniert´s genauso gut). 
10. Zum Schluss 2/3 der zerkleinerten Haselnüsse unter die Kakaocreme heben.
11. Entweder mit Dressiersack oder mit einem Buttermesser ca. 1 gehäuften Esslöffel der Creme deinen eigenen ästhetischen Vorlieben entsprechend auf dem Kuchen verteilen und mit den restlichen gerösteten und zerkleinerten Haselnüssen bestreuen. Voilá! 

Lasst es euch gut schmecken :)




Keine Kommentare:

Kommentar posten