Montag, 18. August 2014

DIY: Mamis zehn Minuten als kleines grünes Monster - meine Lieblings-Gesichtsmaske aus der Küche

Ich liebe Avocados und Gesichtsmasken. Ein bis zweimal Mal pro Woche schaffe ich ein paar Minuten dafür freizuschaufeln. Schließlich muss Mama auch mal was für sich selber tun um für Sonnenschein voller Energie zu sein. Die Batterien laden sich schließlich nicht von alleine auf.

Im Laufe der Jahre habe ich natürlich schon unzählige Masken aus dem Handel ausprobiert. 
Mein Top-Favorit kommt allerdings nicht mit einem pompösen Markennamen daher, sondern aus der Küche. Meine heißgeliebte Avocado-Maske, die meine Haut herrlich durchfeuchtet und nährt.
Avocados sind voller wichtiger Nährstoffe und Vitamine. Abgesehen von den mehrfach ungesättigten Fettsäuren, enthält sie auch noch u.a. Vitamin A, Alpha-Carotin, Beta Carotin, Biotin, Vitamin E, Folsäure und Eisen. 

Natürlich verwende ich auch gekaufte Masken (ich mag Abwechslung), aber wenn ich Avocados zu Hause habe, zwacke ich mir immer einen Esslöffel für mein Maske ab, die ich je nach Hautzustand variiere. Sind nämlich hormonell- oder stressbedingte Pickelchen an die Oberfläche  gekrochen, lasse ich das Öl  weg und ersetze ich es durch Joghurt (die Milchsäure ist nämlich gut gegen unreine Haut). Wenn die Haut trockener ist, dann nehme ich etwas mehr Olivenöl und auch mal Honig (wirkt gleichzeitig auch antibakteriell).

Weniger ist mehr, gerade bei so hochwertigen Zutaten.
Generell, wie mit allen Kosmetikas sollte man versuchen seine Haut gut kennenzulernen um rauszufinden, was ihr wann gut tut und die Dinge, die sie gar nicht mag wegzulassen.




Nun aber zum Rezept:

Zutaten:
1 Esslöffel reife Avocado
Ein paar Tropfen Zitronensaft
Ein paar Tropfen Oliven-, Mandel- oder Jojobaoel
Optional: 
1/2 Teelöffel Honig
1 Teelöffel Joghurt

Methode:

1. Das Avocado-Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken.



2. Je ein paar Tropfen Zitronensaft und Olivenöl (oder anderes Öl deiner Wahl), sowie ggf. Honig und/oder Joghurt dazu und gut verrühren.



3. Dann wird das Ganze mit Schwung und Hingabe auf dem zuvor gründlich gereinigten (!) Gesicht verteilt (Augenpartie auslassen!) Ein bisschen andrücken, dann hält das auch ;)


4. Dann darf sich das kleine grüne Monster 10 -20 Minuten auf dem Sofa entspannen. Oder wie in meinem Falle mit Sonnenschein Lego spielen.
Er findet den Anblick natürlich unheimlich amüsant.

5. Nachdem meine Haut nun mit jeder Menge Super-Duper-Nährstoffen versorgt ist, entferne ich mal die "groben" Teile mit einem Kosmetiktuch und wasche dann mein Gesicht mit lauwarmen Wasser. Manchmal verwende ich dafür auch eine Waschlappen.
Abtrocknen und aus dem Spiegel lächelt eine erholt strahlende Mami!




Keine Kommentare:

Kommentar posten